user_mobilelogo

Für meinen treuen Freund Falk - in memoriam

18 Jahre und kein Stück ruhiger! 18 Jahre und kein Stück ruhiger! Mit 18 Jahren ziehen viele Jugendlichen von zu Hause aus, können den Führerschein machen und sind volljährig. Bei unseren Hunden ist es was ganz anderes. Sie sind dann schon steinalt und sind im Begriff unsere Welt zu verlassen. So ist es auch meinem treuesten und besten Begleiter gegangen. Falk ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hat, seit er bei mir ist, alles für mich getan. Ohne ein Laut und Weh, er war einfach da und dass mit vollster Seele und Einsatz. Man hat einmal im Leben ein Seelen Tier, das anders als alle anderen ist. Dass ist Falk für mich. 
Wir sind durch Dick und dünn gegangen, wir haben jedes Leid und jeden Erfolg geteilt. Wir haben Partner kommen und gehen gesehen. Falk war immer dabei. Ich muss ehrlich sagen ohne Falk wäre ich nicht da wo ich bin. In komplizierten Situation mit Hunden hat er mir die richtige Richtung gezeigt. Er hat mich aufgebaut wenn ich ein Tief hatte. Er hat die neuen Hunde in unsere Lebensgemeinschaft eingeführt und mit erzogen und ihnen dabei seinen Stempel aufgedrückt. Ich kann nur danke sagen und mich geistig vor Dir verneigen. Du warst der beste bis ins hohe Alter. Du lebst im Dakota ein Stück weiter in jedem Buch sowie in jeder DVD. Es wird ein großer Teil fehlen. Jetzt kannst du dich ausruhen!

Damit Ihr Hund auch bei Regen und Sturm Spaß und Auslastung im Alltag findet, gibt es ein Paar  Tipps

 

Beschäftigung  für Couchpotatoe

Es ist nicht jeder Tag wie der andere, draußen Regnet es und Ihr Hund möchte trotzdem raus.
Runter vom Sofa: Aus Möbeln, Kisten, Hula-Hoop-Reifen, Spieltunneln lässt sich ein wunderbarer Indoor-Sportparcours für unseren Vierbeiner aufbauen.

Wenn Sie und Ihr Hund bereits erfahrene Agilitysportler sind, wissen Sie ohnehin, was Sie ihm zumuten können und worauf es ankommt. Für Anfänger gilt: Je einfacher, desto mehr Erfolgserlebnisse - das fördert die Spiellaune. Wichtigste Regel:  Sicherheit steht an erster Stelle.

Lassen Sie Ihren Hund nicht auf wackelige Konstruktionen springen, sondern nur auf solides Material. Achten Sie immer darauf, dass der Hund nicht überfordert wird: Zeigt er Unbehagen oder Angst, schrauben Sie die Anforderungen zurück und üben die jeweilige Sportaufgabe Schritt für Schritt.

Vorschläge für einen Indoor-Parcours: Eine Stange (zum Beispiel Besenstiel) auf zwei (kleine) Bücherstapel gelegt, dient zum Darüberspringen. Sie können auch mehrere Hindernisse auf diese Weise hintereinander aufbauen. Legen Sie eine Decke über zwei Stuhllehnen und machen daraus ein Hindernis zum Unterdurchlaufen. Ein flacher Tisch mit einer rutschfesten Unterlage bedeckt (zum Beispiel Gummimatte), wird zum Springturm - darauf muss Bello Sitz machen, auf drei darf er wieder herunter springen.

Ist der Kriechtunnel der Kinder groß genug, sodass Ihr Hund hindurchpasst? Dann bieten Sie ihm die Passage an. Drei flache Gegenstände, zum Beispiel Brett, Schirm, Besenstiel, hintereinander auf den Boden gelegt, fertig ist der Weitsprung. Trainieren Sie ohne Zwang: kein Zerren, kein Schieben. Erklären Sie das auch Ihren Kindern. Tadeln ist tabu! Locken Sie mit Worten und Leckerlis, damit sich Ihr Hund auf weitere tolle Spiele freut!